Geschichte

Startseite/Portrait/Geschichte
Geschichte 2017-05-19T13:17:18+00:00

1921
Im Alter von neunzehn Jahren legt der Lehrling Paul Lüke aus Brilon am 20. Juni bei der Handwerkskammer zu Arnsberg seine Gesellenprüfung ab.

1933
Am 19. Mai wird Herrn Paul Lüke von der Meisterpüfungskommission der Handwerkskammer zu Arnsberg zur Führung des Meistertitels berechtigt.

Gründung der Firma Ingenieur Paul Lüke als Elektroinstallationsbetrieb in der Königstraße 8 in Büren/Westfalen.



1948
In der Neubrückenstraße 34 in Büren wird der Neubau einer Ankerwicklerei fertiggestellt und in Betrieb genommen

Die Handwerkskammer zu Bielefeld erlaubt dem Elektriker-Meister Paul Lüke am 04.02. zusätzlich das Elektromaschinenbauer-Handwerk auszuüben

19XX
Eröffnung eines Ladengeschäftes für Radio- und Fernsehtechnik in der Bahnhofstraße 22 in Büren.

Im neuen Stammsitz in der Bertholdstraße 7 werden Elektroinstallation und Verkauf sowie Reparatur von Elektrogeräten unter einem Dach zusammengefasst.



1974
Im März wird der gesamte Betrieb in die Neubrückenstraße 34 verlegt. Fortan beschränkt man sich auf die Installation von Haus-, Gewerbe- und Industrieanlagen.

Betriebsinhaber ist Egbert Lüke ( * 22.07.1940 +22.11.1996)

1981
Firmierung wird am 30. April in Egbert Lüke-Elektroanlagen geändert.

1989
Am 27. November wird die Rechtsform in die Lüke-Elektroanlagen GmbH übergeführt.

1996
Als neuer Geschäftsführer übernimmt Tobias Lüke (*28.12.1971) am 20. Mai die Leitung der Lüke-Elektroanlagen GmbH.

Das neue Gebäude in der Werkstraße 7 wird am 01. Dezember bezogen.



1997
Am 26. April wird der neue Firmensitz, bei einer großen Neueröffnung, offiziell eingeweiht. Sowohl die großzügige und helle Bauweise als auch der neue Elektrofachmarkt mit Hausgeräteabteilung finden besondere Beachtung.